Schülersprecher und Verbindungslehrer 2016/17

Als Schülersprecher wählten die Mittelschüler (von links): Jian Acig (10bm), Tobias Klein (9a) und Justin Greve (1aM). Als Verbindungslehrer fiel die Wahl auf Susanne Klinger und Rüdiger Schnabel.

Entlassfeier der QUALI-Schüler der 9a

Gestern wurden unsere Schüler der 9a bei einer Feier in der Schulmensa entlassen und wie Schulleiter Ludwig Adrian sagte "von alten Wegen auf neue geschickt." Die Wege der Schüler reichen von Ausbildung, über weiterführende Schulen bis zum Einstieg in die M10. Klassenleiterin Jutta Burghardt ließ die letzten Jahre Revue passieren, Bürgermeister Eppig sprach Grußworte im Namen des Schulverbundes und der Sachaufwandsträger. Besonders geehrt wurden noch die vier Prüfungsbesten, die sich über eine Geldprämie des Lions Club und des Elternbeirats freuen durften.

Fahrradturnier 2016

Zum Schuljahresende nahmen die Schüler der 6. Jahrgangsstufe mit ihrer Lehrerin Frau Klinger der Schule Großwallstadt/Niedernberg an einem Fahrradturnier teil. Dabei sollten die Schüler einerseits auf die Notwendigkeit eines verkehrssicheren Fahrrads aufmerksam gemacht werden, andererseits sollten sie den sicheren Umgang mit ihrem Rad üben und demonstrieren. Dazu sind die Hindernisse entsprechend aufgebaut, so dass sie unter anderem das Anfahren, den sicheren Spurwechsel und eine Vollbremsung absolvieren müssen. Auf dem Übungsplatz am Sportgelände wurde deshalb von der Klasse 9bM mit Klassenleiter U. Keßler und Hausmeister D. Maier ein Fahrradparcours mit acht Hindernissen aufgebaut, den es von den Teilnehmern möglichst fehlerlos zu bewältigen galt. Vor dem Start wurden zunächst alle Räder auf ihre Verkehrssicherheit hin überprüft. Dabei zeigte sich, dass zwar bei allen Fahrrädern die Bremsen gut funktionierten, jedoch nicht immer die Lichter, und auch auf einige fehlende Katzenaugen wurden die Schüler hingewiesen. Dann machten sich die Schüler mit dem Hindernisparcours vertraut, erst zu Fuß, anschließend auf einer Übungsrunde mit ihren Rädern. Danach folgte der entscheidende Durchgang, bei dem die kleineren und größeren „Patzer“ von den Schülern der 9bM genauestens beobachtet und notiert wurden. Es ging schließlich auch darum, den „sichersten Radler“ der 6.Klasse zu ermitteln. Und so zeigte sich, dass Tican Yildirim den ersten Platz, knapp vor Emilia Danziger auf dem zweiten Platz und Nick Helmstetter auf dem dritten Platz belegten. Die drei Besten erhielten natürlich von der Schule jeweils eine kleine Siegerprämie.

Uwe Keßler

Because Science ...

Seit einigen Wochen ist der PCB Raum im neuen Anbau einsatzbereit und vor allem die PCB Klassen von Herr Keßler und Herr Knüpfing machen bislang Gebrauch von der Ausstattung.

Das Kernstück der Schülerversuche bilden die "Science Kits" zu verschiedenen Themenbereichen der Physik, Chemie und Biologie. Die 7aM hat hier in Schülerversuchen (wir haben jeweils 8 Boxen pro Themenbereich) einen einfachen Stromkreis aufgebaut und kann mit den Messgeräten die Stromstärke im Stromkreis messen.

 

Talent und Verantwortung - KDS Schüler mit dabei

Der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft hat auch in diesem Jahr Schüler der Real- und Mittelschulen ausgewählt und ihnen ein besonderes Förderprogramm zukommen lassen. Das MainEcho hat bereit darüber berichtet. Aus der Kardinal-Döpfner Schule nahmen Frederik Wörner und Pelin Türkmen teil. Wir wollen heute nochmal mit Pelin über das Programm sprechen:

KDS: Ihr habt u.a. eine Patisserie besucht, einen Golfkurs gemacht und ein Musical gesehen. Das klingt nach viel Spaß. Welche Veranstaltung von allen hat dir am Besten gefallen?

Pelin: : Ich fand das, dass Musical eins der interessantesten Veranstaltungen war. Es war eine Abwechslung was man nicht unbedingt jeden Tag macht und wir hatten alle sehr viel Spaß zusammen.

KDS: Die Organisatoren sprachen von einer "besonderen Förderung" für Schüler. Von welchem Teil hast du für dich persönlich am meisten mitgenommen?

Pelin: Ich bin durch dieses Projekt viel offener geworden und habe mehr Selbstbewusstsein bekommen.

KDS: Hat das Projekt Auswirkungen darauf, wie du dir deine schulische und beruflichen Zukunft nun vorstellst?

Pelin: Eigentlich nicht, es war eine tolle Erfahrung für mich, aber meine Vorstellungen haben sich bezüglich meiner schulischen Laufbahn nicht geändert.

 

Aktuelle Seite: Home Schulleben Mittelschule